Hauptmann Alois Foidl
Innsbruckerstraße 35 - 6380 St. Johann i. T.
alois@landhaus-foidl.at - www.fellerschuetzen.at
Aktuelle Informationen

Kompanieschießen

 Samstag den 15.09.2018 

ab 13:00 Uhr Bärnstetten

 Jeden Freitag, ab 17:00 Uhr

Training KK-Schießstand Bärnstetten

 

Monatsversammlung

Donnerstag, 06.09.2018

20:00 Uhr Schützenheim

 

 

 

 

40 Jahre Fahnenpatenschaft für "Orion" Burgwindheim

Vor 40 Jahren Fahnenpatenschaft übernommen

Die Feller-Schützenkompanie hat vor 40 Jahren die Patenschaft für die Fahne des Schützenvereins „Orion Burgwindheim“ übernommen und das Jubiläum mit einem Ausflug nach Würzburg verbunden.

Der 1963 gegründete Schützenverein „Orion“ aus dem fränkischen Ort Burgwindheim im Steigerwald  war anlässlich der Fahnenweihe 1969 auf der Suche nach einem Patenverein aus Oberbayern oder Tirol. Gerne wurde das Angebot der Feller-Schützen St. Johann in Tirol, unter dem damaligen Hauptmann Georg Wagner, angenommen, als Patenverein zu fungieren.

Mitte Juli hat sich die Feller-Schützenkompanie unter der Leitung von Hptm. Alois Foidl auf den Weg ins Frankenland gemacht, um mit den Steigerwäldern das Jubiläum zu begehen. Die Überraschung ist den Gastgebern voll gelungen, die die St. Johanner mit einigen Salven aus Prangerstutzen begrüßten.

Würzburg, Regierungssitz von Unterfranken und Bischofssitz der Diözese Würzburg, das im Jahre 2004 das 1300-jährige Stadtjubiläum feiern konnte, wurde 1945 in seinem Kern zu 90 Prozent zerstört. Inzwischen wurden die meisten historischen Bauten wieder rekonstruiert, wie sich die gemischte Teilnehmergruppe aus Burgwindheim und St. Johann in Tirol überzeugen konnte. Der Altstadtrundgang war jedenfalls ein beeindruckendes Erlebnis für die Tiroler, wie auch der anschließende Besuch eines Weinfestes auf dem Weingut von Ferdinand Graf zu Castell-Castell.

Nach der Hl. Messe und dem Totengedenken am Sonntag wurden die gegenseitigen Erinnerungsgeschenke an die 40-jährige Patenschaft ausgetauscht. Von Burgwindheimer Seite ein gemaltes Bild mit den Kirchen und Wappen der beiden Gemeinden und von St. Johanner Seite ein Bild der Kompanie.

„Die Zukunft der Patenschaft ist gesichert, wenn man sieht, wie die Jugend der beiden Vereine, gemeinsam feiert“, so Hptm. Alois Foidl und der Vize-BM Dr. Georg Zimmermann, Bildungsoffizier der Fellerschützen, hat die Patenschaft mit der Ehe verglichen - “Nach dem Silberjubiläum haben sich die Wogen geglättet und alles läuft in ruhigeren Bahnen“. Der Bürgermeister von Burgwindheim hat St. Johann in Tirol auch schon in sein Herz geschlossen und wird mit seinen Schützen im September zum Knödeltisch kommen.

Hans Kowatsch

Zurück

 
© Futureweb OG