Hauptmann Alois Foidl
Innsbruckerstraße 35 - 6380 St. Johann i. T.
alois@landhaus-foidl.at - www.fellerschuetzen.at
Aktuelle Informationen

Eröffnung Radweltpokal

 Samstag den 18.08.2018 

19:00 Uhr Schützenheim

 

 

 

 

Silbernes Priesterjubiläum Dekan Dr. Trausnitz

Vor 25 Jahren, am 29. Juni 1984, wurde Johannes Trausnitz im Dom zu Salzburg zum Priester geweiht. Die Pfarre St. Johann in Tirol, das Dekanat, viele Vereine und Institutionen und das Wintersteller-Bataillon bereiteten dem Jubilar eine würdige Feier. Neben seinen Eltern, den Geschwistern und einer großen Zahl von Verwandten haben geistliche und weltliche Würdenträger ihre Aufwartung gemacht.

Am Vorabend des Festtages wurde von den Feller-Schützen am Kalkstein ein Kelch mit Hostie und der Zahl 25 gebrannt. Zur Feier der silbernen Primiz wurde der Jubilar von BM Josef Grander im Pfarrhof abgeholt und am Kirchplatz vom Gemeinderat, dem Pfarrgemeinderat, von der Bundes-Musikkapelle, den Feller-Schützen, den Röckelgewandfrauen, den Fahnenabordnungen des Kameradschaftsbundes und der Feuerwehr, und einer großen Menschenmenge empfangen. Das Wintersteller-Bataillon hat sich mit einem Fahnenblock eingefunden um an der Feier des Schützenkurats des Bataillons teilzunehmen.

Nach dem Abschreiten der Front der Vereine und einer perfekten Ehrensalve durch die Feller-Schützenkompanie, unter dem Kommando von Hptm. Alois Foidl, wurde von diesen eine Jubiläumsscheibe überreicht und von den Vereinen wurden die Glückwünsche ausgesprochen. Bei dem anschließenden feierlichen Einzug konnte sich der Jubilar über ein bis zum letzten Platz gefülltes Gotteshaus freuen. Der Festgottesdienst, den Dekan Dr. Trausnitz zusammen mit den Pfarrern des Dekanats zelebrierte, wurde vom Kirchenchor beeindruckend musikalisch umrahmt. Zur Aufführung kam die Spatzenmesse von W.A.Mozart. Die Fürbitten waren ganz auf den beliebten Pfarren von St. Johann in Tirol zugeschnitten und wurden vom Seinihanser Viergesang gesungen. Der Generalvikar und ehemalige Pfarrer von Mittersill  Dr. Hansjörg Hofer hat durch die Predigt über das Priestertum dargestellt, dass der Jubilar dem Idealbild des Priesters entspricht. Von Josef Mallaun wurde eine Tafel mit dem Apostolischen Segen von Papst Benedikt XVI. überreicht. BM Josef Grander hat in seiner Laudatio den Lebensweg von Dr. Trausnitz dargestellt und das gute Einvernehmen zwischen dem Pfarrer von St. Johann in Tirol und der Marktgemeinde betont.

Dekan Dr. Johannes Trausnitz  wurde am 1. Jänner 1950 in Zederhaus im Lungau als sechstes Kind von Michael und Elisabeth Trausnitz geboren. Die Volksschule besuchte er in Zederhaus, die Hauptschule in St. Michael im Lungau und die Handelsschule in Salzburg. Er arbeitete als Bilanzbuchhalter und machte die Matura in Telfs. Anschließend absovierte er das Theologische Studium in Innsbruck und Salzburg. 1983 erfolgte die Diakonweihe und 1984 die Priesterweihe. Als Kooperator war er in Mittersill, Kitzbühel und Tamsweg tätig und hat 1987 sein Studium mit dem Doktor der Theologie in Innsbruck abgeschlossen. Er war Pfarrprovisor in Brandenberg und Mayrhofen und ist seit 1991 Pfarrer in St. Johann in Tirol. Seit 1996 ist er Dechant zu St. Johann in Tirol.

Hans Kowatsch

Zurück

 
© Futureweb OG